• blank
  • blank
  • blank
  • blank

Schokoladentorte

Kurzbeschreibung

blankEine sehr schokoladige Torte aus Schokoböden, Schokoganache, Schokoguss und Schokodekoration. Die Schokolade ist überall: im Teig, in der Creme, drumherum und oben drauf. Sehr lecker, nicht zu süß und natürlich sehr schokoladig.

Die Ganache und der Schokokuchen können am Vortag zubereitet werden. Den abgekühlten Schokokuchen in Frischhaltefolie gewickelt bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Portionen

Portionen

Zutaten

  • 260 g
    Weizenmehl
  • 200 g
    Zucker
  • 200 g
    Butter
    Zimmertemperatur
  • 140 ml
    Milch
  • 200 g
    Zartbitterschokolade
  • 4 Stk
    Eier
    Größe M
  • 140 g
    Naturjoghurt
  • 1,5 TL
    Natron
    gestrichen
  • 40 g
    Backkakao
  • 1 Prise
    Salz
  • 200 g
    Zartbitterschokolade
    für die Zartbitter-Ganache
  • 300 g
    Schlagsahne
    für die Zartbitter-Ganache
  • 200 g
    weiße Schokolade
    für die weiße-Ganache
  • 160 g
    Schlagsahne
    für die weiße-Ganache
  • 100 ml
    Amaretto-Likör
  • 100 ml
    Wasser
  • 40 g
    Schlagsahne
    Für den Schokoguss
  • 40 g
    Zartbitterschokolade
    Für den Schokoguss
  • 12 g
    Butter
    Für den Schokoguss
  • etwas
    Zartbitterschokolade
    zum dekorieren

Zubereitung

// Schritt 1
blank

Die Zartbitter-Ganache zubereiten: Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Sahne aufkochen, sofort vom Herd nehmen und damit die gehackte Schokolade übergießen, ca. 1 Minute warten, damit die Schokolade aufweicht, dann gut durchrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. (Wenn die Masse nicht homogen ist, ganz kurz mit dem Stabmixer pürieren). Die Masse bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann mit der Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

// Schritt 2
blank

Die Weiße-Ganache zubereiten: Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Sahne aufkochen, sofort vom Herd nehmen und damit die gehackte Schokolade übergießen, ca. 1 Minute warten, damit die Schokolade aufweicht, dann gut durchrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Masse bei Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann mit der Frischhaltefolie abdecken und mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

// Schritt 3
blank

Auf die Böden der 2 Springformen* (Durchmesser 20 cm) Backpapier legen und den Ring darum spannen. Beiseite stellen.

// Schritt 4
blank

Den Schokoteig zubereiten: Die Schokolade hacken. Milch aufkochen, sofort vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade dazugeben, ca. 1 Minute warten, dann mit einem Schneebesen rühren bis alles geschmolzen ist. Abkühlen lassen.

// Schritt 5
blank

In einer Schüssel Mehl, Natron und Kakao mischen. Beiseite stellen.

// Schritt 6
blank

Die Eier trennen.

// Schritt 7
blank

Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen.

// Schritt 8
blank

Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Nach und nach das Eigelb unterrühren. Dann Joghurt und die flüssige Schokolade unterrühren. Die Mehlmischung portionsweise kurz unter den Teig rühren, bis sich alles vermischt hat. Dann den Eischnee portionsweise unterheben.

// Schritt 9
blank

Den Teig gleichmäßig in die Springformen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen. (Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben).

// Schritt 10
blank

Die Kuchen aus dem Backofen nehmen, etwa 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann mit einem Messer vom Springformrand lösen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

// Schritt 11
blank

Die Oberflächen beider Kuchen mit einem Messer begradigen. Die beiden Kuchen waagerecht durchschneiden, sodass 4 Böden entstehen.

// Schritt 12
blank

Zutaten für die Tränke verrühren.

// Schritt 13
blank

Die weiße Schoko-Ganache mit dem Handrührgerät auf niedriger/mittlerer Stufe kurz aufschlagen, bis sie andickt.

// Schritt 14
blank

Einen Schokoboden auf eine Tortenplatte legen und mit 50 ml Tränke beträufeln. Die Hälfte der weißen Schoko-Ganache darauf verteilen, den zweiten Schokoboden darauf setzen und mit 50 ml Tränke beträufeln.

// Schritt 15
blank

Die Zartbitter-Ganache mit dem Handrührgerät auf niedriger/mittlerer Stufe kurz aufschlagen, bis sie andickt. Auf dem zweiten Schokoboden verteilen, den dritten Schokoboden darauf setzen und mit 50 ml Tränke beträufeln.

// Schritt 16
blank

Die zweite Hälfte der weißen Schoko-Ganache auf dem dritten Schokoboden verteilen, den vierten Schokoboden drauf setzen und mit 50 ml Tränke beträufeln. Die Torte rundherum mit der restlichen Zartbitter-Ganache einstreichen.

// Schritt 17
blank

Die Torte in den Kühlschrank stellen.

// Schritt 18
blank

Die Dekoration zubereiten: 50 g Zartbitterschokolade hacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Die geschmolzene Schokolade auf eine flache kalte Platte (am besten Marmor) streichen. Etwas trocknen, aber nicht zu fest werden lassen. Mit einem Käse-Spachtel oder einem breiten Messer lange Späne von der Schoko-Platte abschaben.

// Schritt 19
blank

Den Schokoguss zubereiten: Die Zartbitterschokolade klein hacken und in einen kleinen Topf geben. Die Sahne dazugeben. Auf niedrigster Stufe unter ständigem Rühren langsam erhitzen, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Den Topf beiseite stellen und die Butter untermischen. Wenn der Guss zu flüssig ist, im kalten Wasserbad etwas abkühlen lassen, dann auf der Oberfläche der Torte verteilen. (Dabei am Rand anfangen und in Abständen immer wieder etwas Schokoguss an den Seiten herunterlaufen lassen, danach auch die Mitte mit Guss vollständig bedecken).

// Schritt 20
blank

Die Torte mit den Schokospänen dekorieren und im Kühlschrank aufbewahren.

Fußnote

* Falls Ihr keine 2 Springformen mit 20 cm Durchmesser habt, könnt Ihr auch einen Kuchen nach dem anderen mit jeweils der Hälfte des Teiges backen.

** Die Tränke kann man weglassen oder für eine alkoholfreie Variante z.B. Kaffee, schwarzen Tee oder Orangensaft nehmen.

Hast du das Rezept ausprobiert?

Markiere @kuechenkopf.de auf Instagram und benutze die Hashtags #kkcooking und #kkbaking

Wie hat es dir geschmeckt?

Wir würden uns freuen wenn du uns und allen Lesern erzählst wie dir das Rezept geschmeckt hat und ob du noch Tipps zur Verbesserung hast. Schreibe doch einen Kommentar unter diesem Rezept und bewerte es mit den Sternen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse doch einen Kommentar :)x
RegistrierenPasswort vergessen
Username
Passwort
Passwort bestätigen
Email
Username oder Email